2014/02/12

Gemeinsam Lesen #5 - Janet Evanovich "Wickerd Business (Diesel 2) - [englisch & ebook]

Und auch diese Woche lesen wir gemeinsam. Ich habe ein "abgebrochnenes" Buch wieder aufgenommen, bei dem ich nicht genau weiss, wieso ich es abbrach. Es ist eine weitere Serie von Janet Evanovich names "Wicked", hier der zweite Teil "Wicked Business".

Desweiteren habe ich wieder ein (nein viele) Internetuniversen gefunden, die mir bisher verborgen geblieben waren. Fanfiction lese ich ja oft mal, aber manchmal komme ich auf sowas einfach nicht.  Kennt ihr die BBC Serie Sherlock mit Mr. Sexy voice Benedikt Cumberbatch? Ersten der spricht auch Hörbücher - Yeeeha - und zweitens es gibt Fanfictions, in denen Watson und Sherlock schwul sind. Und die sind manchmal ... nennen wir es sehr juicy ... slash literature eben ... aber in und trotzdem gut. Kurzum, ich lese da gerade ein paar.  

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
In "Wicked" von Janet Evanovich sagt mir mein grosses iPad ich sei auf Seite 77, was etwa 25% des Buches sind.

Ausserdem lese ich die Sherlock Fanfiction, momentan von Emma Grant "A Cure for Boredom", die es im Moment in 8 Kapiteln gibt. Ich bin in Kapitel 5. Allerdings gibt es da soviele und ich habe einige amüsiert verschlungen. Diese ist eher so eine von vielen, nichtsdestotrotz eine sehr juicige und gut geschriebene.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wicked Business" von Janet Evanovich
"I'm not gonna go to jail. What'll I tell my mother? Who'll make cupcakes for Mr. Nelson?"
"I found it," Diesel yelled from upstairs barely audible over the screaming alarm.
"I'm leaving," I yelled bak. "You're on your own. I can't eat prison food. It's probably all carbs." 
Den Charakter Diesel kenn ich schon aus den "In-between The Numbers" -Stephanie Plum Novels, und der ist schon ganz schön verrückt. Zum einen kommt er nicht aus unserer Welt und vertraut auf Magie und Schicksal ihm das Richtige zu zeigen, zum Anderen taucht er auch einfach so irgendwo auf. 

Fanfiction "A Cure For Bordeom" 
Satz Kapitel 1 (ein bisschen auch zum Verständnis):
"He wasn't just watching; he was observing. Something clicked in John's brain then and he knew what it was Sherlock wanted him to do. There
Cover von moonblossom.tumblr.com
was something going on with these two women, something they were involved in, and the entire point of this outing was to collect information. John's job was to distract them or to be a distraction, so that Sherlock could get the information he needed.

Right. He could do this. As fucked-up situations-Sherlock-frequently-placed-him-in went, this one was turning out rather pleasantly."


Kapitel 5 beginnt so: 
"The doorman didn't even bother to check their membership credentials anymore; he just gave them a quick nod as they walked through the front door and past him to the main area of the club. John exhaled as a wave of sound and warmth washed over him. He could feel himself relaxing already, could feel his mental state shifting. Now that he understood what was happening, he looked forward to it, to letting himself sink into the role. He wondered if Sherlock experienced something similar."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
"Wicked Business"? Nun die Reihe liest sich mir nicht so flockig, wie die Stephanie Plum Riehe. ich mag Diesel als Charakter, ich mag den Flow der Geschichte, und ich kann nicht so richtig erklären, was mich an der Hauptprotagonistin Lizzy Tucker stört. Vielleicht ist es auch das ganze setting.
"According to Diesel, we're part of a loosely organized band of humans with abilities beyond the ordinary."
Und bei den fanfiction? Da bin ich einfach baaff über dieses bisher unentdeckte Universum mitten im Internet. Ja ich kenne Fanfiction, aber eher zu Jugendbüchern. Harry Potter, Twilight, Panem, ... oder eben Kult Fiction... Star Wars und Co. Viele sind sehr viel juicier als ihr Vorbild und wie wir ja bei "Shades of Grey" wissen, haben einige den Sprung von Fanfiction ins das real verlegte Buchwelt geschafft. Ich hab hier ja auch schon mal "Sempre" erwähnt, dass ich auch als Twilight-Fanfiction "Emancipation proclamation" kenne.
Die "schwule" Sherlock Parallelwelt erscheint mir noch ein Tick durchgeknallter. Klar gibt es auch ein paar nette Molly udn Sherlock Fanfiction, die mit Watson scheinen mir mehr Esprit und Charme zu haben. Bei ihnen stimmt die Chemie. Und klar, warum immer straight-e Fanfiction. Ich finde es geradezu genial, dass es diese Ecke im Internet gibt, und das offensichtlich nicht alle Autoren schwul sind. Mehr davon. Das ganze ist so gross, dass es eine ganze Welle an zugehörigen Tumblrn, GIFS, Videos etc dazu gibt. Und sogar Hr. Cumberbatch auf Pressekonferenzen zugibt, in das Thema mal eingestiegen zu sein. Grandios.
Für Leser die das Thema gar nicht kennen, hier mal ein paar Seiten, in denen Fanfiction geschrieben werden:

  • Fanfiction.net:  (oft englishsprachig, abe rauch einige deutsche dabei), riesige Sammlungen. Auch als App verfügbar.
  • Livejournal: Viele FanFictionschreiber veröffentlichen ihre Ideen auf Livejorunal, das eher eine Plattform ist, wie Blogger eine Plattform für Blogs ist. Es sucht sich also schwer: Hier vllt. ein Startpunkt:
  • Archive of Our Own.org mit fats einer Million Arbeiten und ca 150 fandoms
  • thewriterscoffeeshop.com ... Und hier besonders die Library, die Seite ist ausserdem ein independent publisher spot. 
  • ...

4. Dieses Mal ist es fast schon eine Interpretationsfrage. ;) Die Olympischen Winterspiele haben begonnen. Was glaubst du: Ist der Protagonist/die Protagonistin (Hauptcharakter) deines aktuellen Buches sportlich oder eher nicht? Und woran machst du das fest?
Diesel? Würde ein super Olympionike ausmachen. Zwar würde er jegliche Übung mit ein bissel Magie einfach machen. Ohne grosses wenn und aber. Es würde ihm zufallen. Schlimm, oder?

Und Sherlock? Ich würde den BBC Sherlock, alias Mr. Cumberbatch, unheimlich gerne Alpin Skifahren sehen, oder gleich Skispringen. wären bestimmt wahnsinnig tolle B-Noten. Nein, irgendwie rechne ich ihm da eher weniger Chancen aus, sehenswert wäre es in jedem Fall. Vielleicht Biathlon für den Herrn? 

Keine Kommentare: