2014/07/31

Happy Birthday Mrs J.K. Rowling and Harry Potter

... and start reading today!

Passend zum Geburtstag der Autorin und ihres Helden hat sich Nico von Nico's Bücherwelt entschlossen, eine grosse, 3-monatige Re-Read Challenge der Harry Potter Bücher zu starten. Und natürlich bin ich seit heute morgen dabei mich in die Harry Welt zu schmökern.

Und ich kann sagen, gleich die ersten Kapitel haben mich wieder in diese traumhaft magische Welt gezogen. Zeitgleich, werde ich nach jeder Lektüre wohl die Blue-Ray einwerfen. Es werden wohl also 3 wirklich magische Monate.

Ausserdem habe ich mich endlich - mit Erinnerung an's PW - noch mal bei Pottermore angemeldet, und werde sozusagen zeitgleich als Zauberschüler Mitternachtsspiegel die Reise machen.

An alle - momentan 62 - Mitleser aus Nicos Liste: - VIEL SPASS BEIM LESEN!!!

PS: Wie passend, dass ich meinen neuen kindle paperwhite gleich mal Hedwig getauft habe... 
PPS: Ich bin übrigens #49 bisher auf Nicos Blog-Liste!


2014/07/30

Die Harry Potter Re-Read Challenge startet morgen


Nico von Nico's Bücherwelt hat eine wunderbare Challenge ins Leben gerufen. Und da ich eh vorhatte demnächst mich in die zauberhafte Welt von Harry Potter zu versinken, passte das genau in meinen Plan. 

Mein erste Mal:
Erinnert ihr euch noch an Eure erste Harry Potter Lesestunde? Also ich ziemlich genau, ich weiss dass ich bei einer guten Freundin, dem Nordlicht, in ihrer Gastfamilie im Norden von NewYork City war und mal wieder kein gutes Buch hatte. Da drückte sie mir den ersten Harry Potter Band in die Hand. Ich verliess sie am Sonntag, mit dem zweiten Teil in der Hand und war montags darauf in der Bibliothek, um Teil 3 und 4 zu holen. Innerhalb von 2 Wochen war ich durch. Viele durchgelesene Nächte, zum Glück machte mein kleines Gastkind Mittagsschlaf. Den brauchte ich dringend zum Nachholen von meinem fehlenden nächtlichen Schlaf.

Aber das Buch brachte mich durch viele Heimwehstunden und hat mich sozusagen im Sturm begeistert und gefesselt.

All das ist lange her, und bisher habe ich natürlich die neuen Buch-Teile immer sofort haben musste, auch wenn ich ja auch die amerikanischen Ausgaben etwas länger warten musste, bis die dann hier ankamen. Davor habe ich oft die Reihe bis dahin gelesen, zumindest aber das Buch davor noch mal durchschmökert.
Meine Harry Potter Sammlung aus dem Scholastic Verlag
[Hardcover - englisch]

2014/07/29

Montagsfrage L: Happy End erwünscht ?

WAHNSINN! 50 Montagsfragen... zugegeben nicht alle montags. Aber trotzdem sollten wir mal kurz innehalten und feiern! FÜNFZIG! YEHAAAA!
Montagsfrage via Libromanie


L: Happy End erwünscht ?


Dies ist ziemlich kurz und bündig, wenn auch nicht GANZ eindeutig zu beantworten:

Wenn's passt gerne mit Happy End, allerdings nicht auf Teufel komm raus. "The Fault in Our Stars" mit so kitschig triefenden Happy End wäre irgendwie wohl nicht glaubhaft rüber gekommen. Allerdings macht es mir eher ein gutes Gefühl, wenn ich meine Helden und Buchwelt irgendwie in Ordnung und zufrieden verlassen kann. Im Gegensatz zu, als das die Welt in sich zusammenstürzt.

2014/07/28

[vacanza] - Unterwasserwelten im Oceaneum Stralsund

Vergrösserungen von Kleinsmeeresbewohnern in riesig unter der Decke - einschüchternd und doch irgendwie
wunderschön... zu sehen im Ozeaneum Stralsund
keine Orakelkrake
Diesmal rekapitulieren wir meinen Kurztrip an die Ostsee einfach mal umgekehrt, und deswegen starten wir mit wunderbaren Unterwasseransichten des Ozeaneum in Stralsund.

Von einem künstlerischen Standpunkt ausgesehen, ist das Museum eine echte Augenweide.

Wunderbare Ansichten und Einsichten in die Unterwasserwelt unserer Meere, besonders der Ostsee, Nordsee und dem Atlantik vor den UK-Küstenlinien.

Dazu sind fantastisch gemachten realgrossen oder vergrösserten Nachbildungen besonderer Meeresbewohner fast genauso toll anzuschauen.

Seestern in ganz nah... 
Genauso wie die Zusammenstellung der Vitrinen mit echten, konservierten Objekten in zylindrischen Gläsern wirken auf eine bizarre Weise irgendwie ästhetisch. Denn eine wichtige Aufgabe von Museen ist das Sammeln und Bewahren naturkundlicher Fundstücke, seien es Tiere, Pflanzen oder Fossilien. Das kommt rüber.

Auch die extrem grandiose Ausstellung "1:1 - Riesen der Meere" hat optisch Beeindruckendes. Die 26m grosse, naturnahe Nachbildung eines Blauwales aus einem Stahlgerüst und Styropor ist selbst als Modell noch 9 Tonnen schwer, und wird einfach mal unter die riesig hohe Decke gehangen, - das macht optisch Einiges her. Die gemeinsam mit Greenpeace umgesetzte Ausstellung lässt über die gesamte Raumhöhe die orginalgetreuen Nachbildungen von Walen und anderen Meerestieren in Originalgröße schweben.
Seepferdchen, kommen an der engl.
Küste vor, habe ich gelernt

Allein für 17€ Eintritt pro Person erwarte ich mehr Informationen und vor allem das die moralische Keule nicht dermassen offensichtlich in jedem Text auf mich niederprasselt.

Ich mochte die optische Darstellung der Plastikverschmutzung in einem Aquarium, dass ich aber kaum einen Informationstext ohne offensichtlichen "Moral von der Geschicht' " fand ich schon etwas mühsam und etwas zu viel des Guten.

Nichtdestotrotz habe ich die Fotoerlaubnis erworben und möchte Euch ein paar fantastische Ansichten nicht vorenthalten.

diese fantastischen Gebilde hiessen Erdbeeranemonen, fantastisch oder?

2014/07/27

[handmade] - gehäkelte Babysocken mit Blümchen


selbstgehäkelte Socken für kleine Erdlinge...
Irgendwie unterschätze ich Häkeln immer. Aber es ist echt wahnsinnig überraschend, was man mit wenig Wissen (Ich schätze meine Häkelkenntnisse haarscharf über Basiswissen ein) so alles hinkriegt.



Vielleicht sind diese perfekt, aber auch immerhin nur von drei Bildern, vom fertigen Produkt aus unterschiedlichen Perspektiven, gefertigt. Dafür bin ich eher überrascht, wie gut sie gelungen sind. Jetzt muss ich noch eine grobe Sticknadel finden, um die Enden zu verstecken.





Und für das nächste Mal eine Anleitung fürs Blumen häkeln finden. Ich wollte, dass diese sehr einfach und kindlich aussehen, und nicht so perfekt, wie die in den meisten Tutorials.
Nennen wir meine jetzt avantgardistisch, auch wenn sie weit weg von jeglicher Anleitung sind. Ich glaube daran erkennt man, mein Häkelunvermögen am besten. Naja.  Vor allem, weil sie recht unterschiedlich ausgefallen sind. Aber im Endprodukt finde ich das ganz nett.


2014/07/16

[über den Tellerand schauen] - Bisonsteak und Farnsuppe

Aussicht auf die "Zitronenpresse" am späten Sommerabend aus dem Ontario
Neulich da war Jahrestag und den haben wir dieses Jahr im kanadischen Restaurant gefeiert. Da muss man Zeit und Platz im Magen einplanen und evtl. vorher nochmals zu Bank gehen. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Kanadisch mag jetzt der geneigte Leser fragen, was ist denn typisch kanadisch? 
So dachten wir auch das erste Mal, hauptsächlich machen wir so etwas (wie auch mongolisch essen), um Mal komplett über den deutsch/italienisch/chinesisch/indisch/amerikanisch-en - also (für uns) typischen - Tellerrand zu schauen.
Denn was weiss ich denn schon über kanadisches Essen. Skeptisch wie ich bin, gehe ich mal davon aus, dass im "Ontario" in Dresden es auch nur pseudokanadisches Essen gibt. Aber was soll's?

Das Restaurant befindet sich direkt neben der Frauenkirche, hat einen grosszügigen Aussenbereich und zwei Etagen: Die Obere ist eher so romantisch und heimelig, manchmal mit Glaskamin und zumindest freitags zumindest mit Livemusik vom Klavier, das aber manchmal auch Gitarre und/oder wahlweise Saxophon ist: die untere Etage mutet etwas "loungig"er an. Bisher speisten wir nur in der oberen Etage.

Bevor wir diesmal einen Fenstertisch (zugewiesen) bekamen,warteten wir an der Bar und erhielten (nach aktiver nachfrage des Barmannes) einen leckeren Cocktail mit Eiswein und Johannisbeersaft kredenzt. Der war schon sehr lecker, als ich aber auf der Rechnung erfuhr, dass dieser bei 0.1l ganze 6 EUR kostete, war ich etwas geschockt; denn SOOO gut war der Beileibe nicht, da hätt' ich doch lieber gleich einen leckeres Gläschen Wein gehabt.

Naja. Okay.

Farnsuppe „Beeftea“ - Rinderbrühe mit Farnspitzen, Pastinaken und Ahornsirup & kanadischem Fladenbrot
Entsprechend unserer Erfahrung am Valentinstag vor ein paar Jahren genossen wir auch eine Vorspeise - eine Farnsuppe „Beeftea“. Ja Farn. Besser Farnspitzen. Also diese geringelten Blätter, die jung aus einer Farnpflanze spriessen. Leider kann ich jetzt nicht sagen, was für eine Sorte Farn. Ich wusste ja nicht mal, das man Farn überhaupt essen kann.

Der kam in so einem Weckgläschen, bei dem man nur äusserst schwer die Suppe auslöffeln konnte.
Naja, wenn es denn der Optik gut tut.

Leider kann ich eher gar nicht bis nur schwer beschreiben, nach was Farn schmeckt,lecker war sie aber in jedem Fall. Hauptsächlich anders, aber es fühlt sich sehr lustig an, wenn sich die Farnspitze auf der Zunge entrollt.

2014/07/14

Montagsfrage XLIX: Welche Bücher nimmst Du mit in Urlaub?

Ja, heute ist Montag und ganz überraschend gibt es die Montagsfrage tatsächlich montags und das auch noch so passend:
Montagsfrage via Libromanie


XLIX: Welche Bücher nimmst Du mit in Urlaub?


Sehr passende Frage, denn am Sonntag verabschiede ich mich in einen kurzen Kurzurlaub ans Meer und habe dafür am Samstag in Leipzig schonmal vorsorglich meine Urlaubslektüre gewählt (und ja Achtung die Liste ist lang):

Neben diverser aufgesparter ebooks, wandern die folgenden Werke in den Koffer:
  • "Die Eleganz des Igels"von Muriel Barbery und Gabriela Zehnder von Deutscher Taschenbuch Verlag
In besonders praktischem Kleinformat, bei dem mich tatsächlich der Titel ansprach und ich dann im Buchhandel direkt inmitten 20-30 Seiten verschlang und beschloss, das es fabelhaft zu Meer und Entspannen passt:
Verlagstext: "Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt."
  • "Bonjour la France: Ein Jahr in Paris" von Stefan Ulrich im Ulstein Verlag
Ein Buch auf das sich der Held und ich ganz einfach einigen konnten. Wir haben Familie Ulrich schon nach Rom begleitet und es im Toskana Teil unserer Reise vor 2 Jahren am Strand verschlungen und uns sozusagen so auf die Tage in der ewigen Stadt vorbereitet. Mittlerweile ist die "Quattro Stagioni: Ein Jahr in Rom" als "Sommer in Rom" mit Esther Schweins von der ARD (gar nicht so schlecht) verfilmt worden. 
Und jetzt freue ich mich auf Paris, dass ich ja auch schon besucht habe. Seichte Urlaubslektüre, die mich bestimmt wieder heiss auf Paris macht.  
Verlagstext: "Nach vier Jahren in Bella Italia müssen Stefan Ulrich und seine Familie ihr geliebtes Rom verlassen und samt Meerschweinchen nach Frankreich umziehen. Müssen? Paris, die Stadt der Liebe, das ist doch ein Traum - schmachten die Freunde in Deutschland. Savoir vivre! Doch die Ulrichs fremdeln erst einmal an der Seine. Meer und Berge sind weit, beim Einzug platzt gleich ein Wasserrohr, das Schulfranzösisch erweist sich als peinlich unzureichend, und die französischen Nachbarn sind keine Italiener. Sie reagieren verschnupft, als sie Prosecco statt Champagner vorgesetzt bekommen. Die Ulrichs aber sind wild entschlossen, ihre neue Heimat lieben zu lernen. Sie erkunden Stadt, Land und die Seele der Franzosen und erleben bald, warum Gott tatsächlich in Frankreich lebt."
  • "City of Heavenly Fire (The Mortal Instruments)" -  Band 6 von Cassandra Clare, Margaret K. McElderry Books
Auf den dicken Klopper von 752 Seiten freue ich mich schon lange, er liegt seit Anfang Juni bei mir, wo es leider sehr stressig wurde auf Arbeit. Ich hoffe in den freien paar Tagen endlich dem finalen  Ende der Mortal Instruments Reihe die Aufmerksamkeit zu geben, die es verdient. Auf jeden Fall eins der Urlaubsbücher, die ich mir jetzt aufspare... 
Verlagstext: "The spellbinding, seductive finale to the bestselling Mortal Instruments series.
Darkness returns to the Shadowhunter world. As their society falls apart around them, Clary, Jace, Simon, and their friends must band together to fight the greatest evil the Nephilim have ever faced: Clary’s own brother. Nothing in the world can defeat him—must they journey to another world to find the chance? Lives will be lost, love sacrificed, and the whole world change in the sixth and last installment of the Mortal Instruments series!"
  • genauso möchte ich endlich "After World" von Susan Ee (ebook) lesen, 

#Schlaaaaaaaand! Wir sind Weltmeister



... Sowas aber auch!

Was ein Spiel, der Herzinfakt immer um die Ecke und der Hund (namens "Schnitzel" und auf Diät) ob der menschlichen Verhaltensweise massiv verstört! Und am Ende wird DeutschlandWeltmeister. Für die Minute ist die Welt mal in Ordnung.

Ich frage mich jetzt nur was die Sportfreunde Stiller auf "Zweittausendvierzehn" reimen...


und als Service - ein paar Impressionen meiner Timeline aus Dresden und Deutschland:


die obligatorischen Selfies aus der Spielerkabine mit Mutti Merkel:

2014/07/13

[food porn] - kitschige Mango-Quark-Torte mit Wunderkuchenrezept

Auf der Suche nach einer wirklich fruchtigen Torte zu unserem Jahrestag stiess ich auf ein angebliches Wunderkuchenrezept mit Eierlikör. Und da ich seit Ostern wahnsinnig teuren Eierlikör vom Sternerestaurant bean & beluga in Dresden restemässig im Kühlschrank und der ist zu gut, um ihn wegzuschmeissen, aber da ich ihn von Anfang an in meinen etwas kälteren Kühlschrank hatte, ist der eher löffelbar, als trinkbar. Was ihn zu einem leckeren Dessertzugabe macht, aber eben auch dazu geführt hat, das er noch in Resten dort steht.

Als ich also das Internet nach einem passenden Rezept suchte. fand ich folgendes Wunderkuchenrezept immer wieder auf diversen Seiten und nachdem ich probiert habe, wird das ein All-Time Favorit in meinem handgeschriebenen Rezeptbuch, in das eben solche Favoriten kommen.



Zutatenliste für ein 18-22cm Kuchenform
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz 
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 100ml Eierlikör 
    • (ersetzbar mit Milch oder Buttermilch falls Kinder mitessen)
  • 130-140g Butter 
  • 150g Mehl
  • 1/2 -3/4 Päckchen Backpulver
  • extra Butter und Semmelmehl für die Form
Original ist das Rezept mit 100ml Öl, aber da ich lieber mit Butter backe, habe ich das mit der Formel 80ml Öl = >100g Butter umgerechnet und noch etwas extra.

Was ist zu tun? 

  • Springform mit Butter ausstreichen und Semmelmehl bestäuben, oder vollständig mit Backpapier auslegen, Ofen auf 180°C Umluft vorheizen
  • Eier mit Zucker und einer Prise Salz lange schaumig rühren
  • Eierlikör, Zitronensaft und weiche/flüssige Butter dazu und auf langsamer Stufe weiterrühren
  • Mehl und Backpulver vermischen und sorgfältig/vorsichtig unter die Masse heben.
  • (ich hab das trotz Warnung mit den Rührgerät und es funktionierte prima, aber unterheben ist wohl die eigentliche Idee)
  • Teig in die vorbereitete Springform geben 
  •  40-50 Minuten bei 180°C in der unteren Ofenhälfte backen. 
  • Danach Test mit einem Holzstäbchen und auf einem Gitter gut auskühlen lassen.
  • Kuchen in mindestens 3, wenn möglich 4, Schichten mit scharfen Messer oder Faden teilen

Die Creme kann man gleich machen, wenn der Kuchen im Ofen steht, ein bisschen Kühlschrankzeit tut dem gut. Im Zweifelsfall sogar vorher machen.

Zutatenliste für die Mango Quarkcreme
  • 150g-200g Mango (Fruchtfleisch)
  • 40g-80g Puderzucker, je nach Geschmack
  • 250g Vollfett-Quark
  • 1/2-1 Beutelchen Bio-Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Agar Agar oder 4 Blatt Gelatine
  • siedendes Wasser
  • 150-200ml Sahne steif geschlagen
  • ausserdem Limoncello zum Tränken des Kuchens
Was ist zu tun? 

  • Mango pürieren
  • Ich habe 150g Mango püriert und etwa 80g in kleine Stücke geschnitten
  • Mit Puderzucker und Quark in einer Schüssel rüren,
  • Vanillezucker und Zitronensaft hinzugeben
  • die Masse mit Agar Agar oder Gelantine "verstärken" und am Ende
  • die Sahne unterheben. 
  • (gerne  zwischen den  letzten Schritten schon 20-30min kalt stellen, oder am Ende).

2014/07/11

Montagsfrage XLVIII: Gibt es ein Buch, das ihr untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet?

ja, heute ist nicht Montag, aber ich habe mal ein paar Minuten zwischendurch und dachte, ich setze mich mal wieder an die Montagsfrage. Auch am Ende der Woche. 
Montagsfrage via Libromanie


XLVIII: Gibt es ein Buch, das ihr untrennbar mit einer bestimmten Person verbindet?


Ja. viele sogar. Viele, viele Menschen haben mich in meinem Lesen beeinflusst und jedes Mal, denke ich an die Person, wenn ich in das Genre oder das Buch eintauche.

Mein Vater gab mir "Die unendliche Geschichte" und hat damit wohl einen echten Grundstein gelegt. Die ganze Idee und Philosophie hinter der Geschichte hat sich tief in meinen Herzen verankert und macht Lesen für mich zu einer Aufgabe, mit dem inneren Drang Welten auferstehen zu lassen und ein Teil dieser zu werden: Der Wunsch gelesene Welten weiterzudenken, mich in sie zu träumen und Buchhelden Teil meines Lebens werden zu lassen.
Und auch wenn er hin und wieder ziemlich falsch lag, ist mein Paps nach wie vor derjenige, der mir oft unerwartete Perlen schenkt und mich so neu in meinem Lesen beeinflusst.

Mit etwa 11 oder 12 entdeckte ich die Karl May Romane im Buchschrank meines Opas. Mit Leder und tollen Einband, alter Schrift und ganz speziellem alten Duft. Schnell hatten mich die Abenteuerromane um Old Shatterhand und Winnetou in ihren Bann und mit 12 gab ich grossen Teil meines gesparten Geldes für eine Gesamtausgabe Karl Mays in alter Schrift und altem Deutsch in 33 Bänden aus. Damit war mein Leseinput für mind ein halbes Jahr gesichert - plus natürlich die Bibliothek. Bis heute ein grosser Input, auch wenn ich aus Abenteuerromanen herausgewachsen bin.

Auch über die Familie, da war ein Onkel und meine Mutter federführend - kam Joseph Heller und Jostein Gaarder, die mich früh (13-14 Jahre) an Philosophie und Sarkasmus heranführten und damit schnell mein Herz gewannen. Joseph Hellers "catch 22" war dann auch der erste Roman, den ich mir (nachdem ich ihn deutsch fast auswendig kannte) englisch besorgte und freiwillig las.

[kurz&gut:] “Sometimes an understanding silence was better than a bunch of meaningless words.”

Sehr sehr lang, hat es hier keine Rezensionen mehr gegeben und zugegeben in den letzten Monaten ist mein Buchkonsum aufgrund steter Arbeitslast auch massiv gesunken, wenn auch nie gesamt verebbt. Aber die Lust ist sehr, sehr stark mich über diverses Gelesenes zu äussern, und so hoffe ich dass ich demnächst ein bisschen aufholen kann. Zum Glück hab ich hin und wieder immerhin eine Rezension angefangen, dass macht es einfacher reinzukommen...

 kurz&gut: Mia Sheridan - "Archer's Voice" [englisch - eBook]

Erste Schritte
Archer's voice ist eine leichte Liebesschnulze (im besten Sinne dieses Genre) mit ziemlich guten Charakteren, und doch ist die Story auch so viel mehr. Man hat als Leser gleich mit den ersten Worten eine recht enge Beziehung zu Bree Prescott, die sozusagen vor sich selbst und ihrem Leben auf der Flucht ist. Vielleicht auch um sich selbst zu finden, viel mehr aber um weg zu sein. Und natürlich sucht sie sich so ein verschlafenes Tourismusörtchen Pelion, Maine, mit den dazugehörigen Charakteren aus.

Wer ist drin?
Hauptfigur Bree flüchtet vor den Auswirkungen einer "Katastrophe" in ihrem  alten Leben, dass sich nur langsam entblättert.
Archer Hale ist alles andere als der Traumann, - "troubled person", sagt man im englischen so schön, mit einer ebenfalls nicht leichten Vergangenheit und nicht wirklich viel Rückhalt in der Gemeinde, die ihn als dumm und einfältig hinstellt. Ein Einsiedler mit Hintergrund, wie man sie so oft findet, und doch ist Archer auch mehr, als nur der extrem sexy hot guy (natürlich, kann ja auch nicht anders sein) mit Problemen. Achja erwähnenswert ist, das Archer stumm, aber nicht taub ist, und auch das eher in der Vergangenheit verankert ist.

Wie liest's sich?
Man könnte erstmal sagen, "Archers Voice" ist der typische Liebesroman: Junges (immerhin hier erwachsen) Mädchen sieht IHN zum ersten Mal, wird fasziniert, fragt herum, das erste Treffen, die Schmetterling-im-Bauch-Szenen, Annäherungen und juicy stuff. Das ganze Programm also.
Und natürlich ist das auch alles so im Buch zu finden Aber - zum Glück - ist da auch viel mehr und am Ende eben doch so keine typische Liebesgeschichte.
Die Story trotzt dem Liebesroman-Stereotyp ein bisschen entgegen, trotzdem sie seine Elemente nutzt. Archers Voice ist anders, und das in gar keiner so schlechten Art und Weise.

2014/07/02

[balkonien] - grün, grüner, am buntesten

Blütenmeer mit Oleander
Kapuzinerkresse für die Mümmels, Lorbeer mit Schmetterlingen
Stiefmütterchen, Gerberas und Co 
Long time no see. Auch wenn es hier gerade stiller ist, was an massiver Arbeitslast liegt, hier ein paar Impressionen meiner grün-bunten Oase, die viele meiner Leser ins Herz geschlossen haben.
Basilikum, Salat, Chilli und Minipaprika